Angebote zu "Entertainment" (41 Treffer)

Kategorien

Shops

Steffen Schleiermacher. Der Avantgartainer
34,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Pianist und Komponist. Inspirator, Organisator und Moderator, manchmal auch Dirigent einer eigenen Konzertreihe. Denker in, mit und über Musik und Kunst. Reisender und Flaneur, Archäologe des Repertoires: Wer die Tätigkeiten, denen Steffen Schleiermacher nachgeht, zusammenzufassen versucht, wird es schwer haben, die treffenden Bezeichnungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Dabei sind die Aktivitäten des 1960 in Halle (Saale) geborenen Musikers keineswegs Ausdruck eines ruhelosen Durcheinanders, sondern konsequente Ausprägung vielfacher Interessen, die in einem ganz praktischen Sinne zur Tat werden. Messerscharf im Urteil, dabei ohne Scheuklappen und Vorbehalte, findet Schleiermacher Wege durch die Musik- und Geistesgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts - für sich selbst, seine Mitstreiter und sein Publikum. Ganz der Sache verpflichtet, aber ohne sachliche Trostlosigkeit, sondern im lockeren Gespräch, Unterhaltung im besten Sinne. Kurz und gut: Steffen Schleiermacher ist DER AVANTGARTAINER.Im Austausch mit Olaf Wilhelmer, Musikredakteur von Deutschlandfunk Kultur, gibt der heute in Leipzig ansässige vielseitige Musiker, der u.a. die Konzertreihe "musica nova" am Gewandhaus leitet, in diesem Buch Einblicke in rund vier Jahrzehnte des Musizierens in Ost und West, ergänzt um Texte über Kollegen, Komponisten, Kompositionen und manches mehr. Einige Schlagworte: Stockhausen, Bali, Masur, Stadtsingechor Halle, Cage, Briefmarken, Eisler, Kamerun, Gewandhaus, Darmstadt, Boulez, Kinderdisko, Kontarsky, Avantgarde, Whittaker, Klavier, Satie, Entertainment ...

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Steffen Schleiermacher. Der Avantgartainer
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Pianist und Komponist. Inspirator, Organisator und Moderator, manchmal auch Dirigent einer eigenen Konzertreihe. Denker in, mit und über Musik und Kunst. Reisender und Flaneur, Archäologe des Repertoires: Wer die Tätigkeiten, denen Steffen Schleiermacher nachgeht, zusammenzufassen versucht, wird es schwer haben, die treffenden Bezeichnungen in die richtige Reihenfolge zu bringen. Dabei sind die Aktivitäten des 1960 in Halle (Saale) geborenen Musikers keineswegs Ausdruck eines ruhelosen Durcheinanders, sondern konsequente Ausprägung vielfacher Interessen, die in einem ganz praktischen Sinne zur Tat werden. Messerscharf im Urteil, dabei ohne Scheuklappen und Vorbehalte, findet Schleiermacher Wege durch die Musik- und Geistesgeschichte des 20. und 21. Jahrhunderts - für sich selbst, seine Mitstreiter und sein Publikum. Ganz der Sache verpflichtet, aber ohne sachliche Trostlosigkeit, sondern im lockeren Gespräch, Unterhaltung im besten Sinne. Kurz und gut: Steffen Schleiermacher ist DER AVANTGARTAINER.Im Austausch mit Olaf Wilhelmer, Musikredakteur von Deutschlandfunk Kultur, gibt der heute in Leipzig ansässige vielseitige Musiker, der u.a. die Konzertreihe "musica nova" am Gewandhaus leitet, in diesem Buch Einblicke in rund vier Jahrzehnte des Musizierens in Ost und West, ergänzt um Texte über Kollegen, Komponisten, Kompositionen und manches mehr. Einige Schlagworte: Stockhausen, Bali, Masur, Stadtsingechor Halle, Cage, Briefmarken, Eisler, Kamerun, Gewandhaus, Darmstadt, Boulez, Kinderdisko, Kontarsky, Avantgarde, Whittaker, Klavier, Satie, Entertainment ...

Anbieter: buecher
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Markt- und Standortanalyse für ein Urban Entert...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1.7, Universität Leipzig (Stiftungslehrstuhl für Grund- und Wohnungswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit basiert auf einer Hauptseminararbeit am Stiftungslehrstuhl Grundstücks- und Wohnungswirtschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Leipzig.Ziel der Arbeit ist das Aufzeigen von Untersuchungsbereichen im Rahmen der Markt- und Standortanalyse.Als praktisches Beispiel wurde ein innovatives Einzelhandels- und Freizeitkonzept - Das Urban Entertainment Center gewählt. Nach Darstellung der Wesensmerkmale eines solchen UEC wird für ein 1999 in Planung befindliches Projekt in Leipzig, im Rahmen zugänglicher Informationen, eine kritische Prüfung vorgenommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Markt- und Standortanalyse für ein Urban Entert...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1.7, Universität Leipzig (Stiftungslehrstuhl für Grund- und Wohnungswirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Die Arbeit basiert auf einer Hauptseminararbeit am Stiftungslehrstuhl Grundstücks- und Wohnungswirtschaft der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Universität Leipzig.Ziel der Arbeit ist das Aufzeigen von Untersuchungsbereichen im Rahmen der Markt- und Standortanalyse.Als praktisches Beispiel wurde ein innovatives Einzelhandels- und Freizeitkonzept - Das Urban Entertainment Center gewählt. Nach Darstellung der Wesensmerkmale eines solchen UEC wird für ein 1999 in Planung befindliches Projekt in Leipzig, im Rahmen zugänglicher Informationen, eine kritische Prüfung vorgenommen.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
The Concept of Love in Shakespeare's 'A Midsumm...
22,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Seminar paper from the year 2008 in the subject English Language and Literature Studies - Literature, grade: keine, University of Leipzig, course: Shakespeare Goes Hollywood, language: English, abstract: William Shakespeare surely is one of the most important English authors - although he lived 500 years ago, his works are still read and discussed. Since 1897, well over 200 films and countless television programmes adapted from Shakespeare's plays were produced . Especially his comedies enjoy great popularity. Because this paper will deal with one of Shakespeare's comedies, it is necessary to clarify the term 'comedy'. In Shakespeare's century, a comedy was everything that was not a tragedy or a historical play - so the term was as neutral as our German 'Schauspiel' is. The intended effect of a comedy was to 'frame your mind to mirth and merriment, which bars a thousand harms and lengthens life' , so to evoke laughter and entertainment with a therapeutic intention. In addition to that, comedies had a didactic function: they should show general mistakes like thoughtlessness, quarrelsomeness and meanness in the form of exaggeration. The main theme of the Shakespearean comedy is love. This paper will deal with 'A Midsummer Night's Dream' (written in 1595 or 1596) with a special attention to the play's couples. Their state of relationship and the language the lovers use will be in the foreground. Does it differ from normal language use? If so, do the couples all speak in the same way? Does the language differ from couple to couple, in dependency of their quality of relationship? Firstly, it will be explained how the Elizabethan concept of love works. Secondly, it is demonstrated how a crush is revealed in terms of language and how a lover's language develops in Shakespeare's play. To conclude, the film version of Michael Hoffmann from 1999 will be looked at with special regards to a comparison of play and film.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Euro Disney Paris as the largest single foreign...
64,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelor Thesis from the year 2006 in the subject Business economics - Business Management, Corporate Governance, grade: 1,0, Leipzig University of Applied Sciences, 35 entries in the bibliography, language: English, abstract: 'Once, Disney's CEO Michael Eisner commented the entertainment business with these words: 'Fantasy is very hard work. To make something fun, is hard. It's gratifying. It's satisfying. But fun? No.' ...[...]' This thesis occupies on location decisions for Foreign Direct Investment and its particular impact on regional structures. Against the background of the entertainment industry and regarding the specific case of Euro Disney, expectations and reasons for locating an economic activity as well as the examination of the effect for the region are pointed out. In particular, the focus goes to the analysis of the location decision made by The Walt Disney Company and its impact on regional infrastructures. Aim is to show how an individual incentive package and especially the provision of key infrastructure can influence the location decision of potential investors particular in business with high infrastructural awareness. Further, the case of Marne-la-Vallée is an excellent example for an observation how Foreign Direct Investment can help to advance regional development. Especially caused by the specific characteristics of the theme parks and resort business, the focus to the location decision in particular view to the infrastructural development seems to be interesting. Nevertheless, the successful operation of a theme park highly depends on the location and infrastructural network connecting the site in all directions. This thesis may be interesting for regions willing to attract investors and for potential investors as well. Certain businesses such as the theme park and resort one are highly dependent on excellent infrastructural connection, besides all fiscal and financial incentives, infrastructure often is presumed as self-evident. But in reality, the availability of an infrastructural network stays one of the deciding elements for the location decision in favor for one specific region. Even rural regions like Marne-la-Vallée can be attractive for potential investors if the host country provides incentive packages tailored to the investor's needs and expectations.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Die Popularisierung des Revolutionären am Beisp...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: 1,7, Universität Leipzig (Institut für Musikwissenschaft), Veranstaltung: Hauptsemionar 'Popmusik und Revolution!?, Sprache: Deutsch, Abstract: 0. Einleitung 'It is impossible to take part of a revolutionary program when every aspect of existence has to be projected as entertainment and music, a tradition that both in expression and creation has been dead for far too long. - Es ist unmöglich, in einem revolutionären Programm zu partizipieren, wenn jeder Aspekt der Existenz als Unterhaltung oder Musik dargestellt werden muss, eine Tradition, die sowohl in Ausdruck als auch in Kreativität seit langem tot ist.'1 So lautet das letzte offizielle Presserelease einer Band, die sich von den Medien scheinbar unverstanden fühlt und ihre Kreativität der Unterhaltungsindustrie nicht zum Frass vorwerfen will. Was die Gruppe jedoch dazu bewegt hat ein solches Statement abzugeben und sich kurz nach der Veröffentlichung eines der vielseitigsten Alben der Geschichte des Hardcore aufzulösen soll im Folgenden untersucht werden. Dazu soll die im Seminar 'Popmusik und Revolution?' vorgestellte Literatur herangezogen und auf das Phänomen Refused angewendet werden. Sicherlich stellt die Band keinen Einzelfall, nämlich den des missverstandenen Künstlers dar und somit finden sich in der Literatur zur Popularmusikforschung, Soziologie, Philosophie und Kulturwissenschaft vielerlei Ansätze, welche versuchen die Erscheinung des scheiternden Künstlers am kommerziellen Massenmarkt zu erklären. Anfangs sollen jedoch zunächst einmal die Band und ihre programmatischen Vorhaben vorgestellt und analysiert werden. Dazu wird die musikalische und textliche Entwicklung der Band im Bezug auf Songtexte und revolutionäre Beihefte2 bis zu ihrer Auflösung im Jahre 1998 nachgezeichnet und beobachtet werden. Dies erfolgt grösstenteils durch Internetquellen, da es so etwas wie eine w

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Ultimate Frisbee als Trendsportart in der Grund...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Sport - Sportpädagogik, Didaktik, Note: 1,3, Universität Leipzig (Institut für Grundschulpädagogik), Veranstaltung: Sportförderunterricht, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema der Hausarbeit sind neue Bewegungskulturen bzw. im speziellen Trendsportarten. Die Beschäftigung mit diesem Thema ist aus dem Grund wichtig, da Trendspotarten mittlerweile, verursacht durch unseren gesellschaftlichen Wandel, kaum noch aus dem Sportunterricht wegzudenken sind. Sport nimmt immer noch einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein, welcher sich aber allmählich immer weiter vom Leistungs- und Wettkampfgedanken hin zum Entertainment entfernt. Als neues kulturelles Ausdrucksmittel wird jedes Individuum mit seinem eigenen Körper und Zielsetzungen im Zentrum des Geschehens wahrgenommen. Dabei spielt der Sport als Rückzugspol gegenüber der stressigen Arbeitswelt eine wesentliche Rolle, sodass dieser immer mehr kommerzialisiert und vermarktet wird. Man ist nun interessiert am 'Selbstwert', welcher vor allem durch Spass am Erlebnis gekennzeichnet ist. Hervorgerufen und verbreitet werden originäre Bewegungsmuster grösstenteils durch Jugendliche, Künstlergruppierungen und Minoritäten.Als eine Trendsportart gilt auch 'Ultimate' (früher auch 'Ultimate Frisbee'), welche der Mittelpunkt der nachfolgenden Ausarbeitung sein soll. Dieses Spiel wird hierzulande von rund 3000 Spielern aktiv gespielt, es hat sich also noch nicht professionell mit festen Parcours durchgesetzt und ist vorwiegend als Freizeitspiel an Stränden oder in Parks zu sehen. Nach zahlreichen Spielvarianten mit der Flugscheibe wurde dieses Spiel von Amerikanern erfunden und verbreitete sich später in vielen weiteren Ländern. Aufgrund der innovativen Idee, die Flugscheibe in ein Mannschaftsspiel zu integrieren, sollte ein Spiel mit hoher Motivationsrate entstehen, was koordinative Fähigkeiten schult. Es sind verschiedene Aspekte, die die Sportart so anziehend machen: es verlangt Kondition, Sprintstärke, richtige Wurf- und Fangtechniken sowie taktisches Denken. Nicht zu verachten sind dabei auch soziale, motorische und kognitive Erfahrungen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Place-making and Policies for Competitive Cities
165,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Urban policy makers are increasingly striving to strengthen the economic competitiveness of their cities. Currently, they do that mainly in the field of the creative knowledge economy - arts, media, entertainment, creative business services, architecture, publishing, design; and ICT, R&D, finance, and law. This book is about the policies that help to realise such objectives: policies driven by classic location theory, cluster policies, 'creative class' policies aimed at attracting talent, as well as policies that connect to pathways, place and personal networks. The experiences and policy strategies of 13 city-regions across Europe have been investigated: Amsterdam, Barcelona, Birmingham, Budapest, Dublin, Helsinki, Leipzig, Milan, Munich, Poznan, Riga, Sofia and Toulouse. All have different histories and roles: capital cities and secondary cities; cities with different economies and industries; port-based cities and land-locked cities. And all 13 have different cultural, political and welfare state traditions. Through this wide set of contexts, Place-making and Policies for Competitive Citiescontributes to the debate about the development of creative knowledge cities, their economic growth and competitiveness and advocates the development of context-sensitive tailored approaches. Chapter authors from the 13 European cities rigorously evaluate, reformulate and test assumptions behind old and new policies. This solidly-grounded and policy-focused study on the urban policy of place-making highlights practices for different contexts in managing knowledge-intensive cities and, by drawing on the varied experiences from across Europe, it establishes the state-of-the-art for both academic and policy debates in a fast-moving field.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot