Angebote zu "Neutrale" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Modernisierung von Kinderbüchern. Die aktuelle ...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Bekannte deutsche Verlage haben angekündigt, ihre Kinderbuch-Klassiker zu überarbeiten. Formulierungen, die als rassistisch empfunden werden, sollen durch neutrale Begriffe ersetzt werden. So will der Thienemann Verlag die veröffentlichten Bücher von Michael Ende und Otfried Preußler überarbeiten. Veraltete und politisch nicht mehr korrekte Begrifflichkeiten sollen ersetzt werden.Auch das seit Jahrzehnten wohl beliebteste Kinderbuch Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren überarbeitete die Oetinger Verlagsgruppe abermals.Der Stein des Anstoßes sind Wörter wie "Neger" und "Zigeuner" sowohl bei Lindgren als auch bei etlichen anderen Kinderbüchern.Somit wurden schon im Jahre 2009 eben diese Wörter aus Lindgrens Werk gestrichen. Die Folge, aus Pippis Vater dem "Negerkönig" wurde der "Südseekönig". Soweit so gut, doch nun werden einzelne Stimmen laut, die alten, nicht überarbeiteten Exemplare aus Bibliotheken auszusortieren.Ist dieses Vorgehen ein längst notwendiger Schritt oder liegt hier Fälschung oder Zensur vor? Wird durch die politische Korrektheit die Vergangenheit umgeschrieben oder gar verschwiegen?Diese Hausarbeit soll einen Einblick in die aktuelle Debatte über die Modernisierung der Kinderbücher geben.

Anbieter: Dodax
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Mediation in der betrieblichen Sozialarbeit
23,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), Veranstaltung: Methoden der Sozialen Arbeit, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als soziales System bildet ein Betrieb den Rahmen für eine Vielzahl an interindividuellen Konflikten, die im beruflichen Kontext beispielsweise zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, zwischen Mitarbeitern einer Hierarchiestufe, zwischen Mitarbeitern unterschied-licher Hierarchiestufen, zwischen Teams oder zwischen Führungskraft und Betriebsrat entstehen können und auf individuelle, interaktionelle oder strukturelle Konfliktauslöser zurückzuführen sind, die sich meist sogar wechselseitig beeinflussen und verstärken. Bei der Konfliktbearbeitung ist es Aufgabe der betrieblichen Sozialarbeit, die Beteiligten als neutrale dritte Person bei der Lösungsfindung zu unterstützen und die positiven Entwicklungschancen, die sich aus Konflikten ergeben produktiv zu nutzen. Dabei bedient sich die Soziale Arbeit beispielsweise der Mediation als Methode der Sozialen Einzelfallhilfe mit spezifischen Verfahrensweisen, die auf kommunikations- und konflikttheoretischem Wissen beruhen. In der vorliegenden Hausarbeit wird der Versuch unternommen, mit Hilfe des Fachbuches 'Mediation: Konfliktmanagement für moderne Unternehmen' von Gerhard Altmann, Heinrich Fiebiger und Rolf Müller einen groben Überblick über den Begriff, Ziele und Methoden der Mediation im Betrieb zu geben. Mit einem kritischen Fazit und einer Literaturrecherche zum Thema Mediation in der betrieblichen Sozialarbeit schliesst die Hausarbeit.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Möglichkeit und Wünschbarkeit von Objektivität ...
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2,0, Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Wahrnehmen, Selektieren, Präsentieren, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft findet man in kritischen Leserbriefen Ausdrücke wie 'einseitige Berichterstattung' oder 'Voreingenommenheit'. Unter allen Vorwürfen gegenüber Journalisten ist 'fehlende Objektivität' der wohl am meisten gehörte. Der Grund dafür ist, dass diesem Vorwurf, beispielsweise im Gegensatz zur Bezichtigung einer Lüge, keine strikten Kriterien zu Grunde liegen. So kann jeder, dessen Standpunkt sich in einem journalistischen Beitrag nicht wieder findet, unabhängig von dessen Wahrheit oder Wichtigkeit, den Journalisten an den Pranger stellen. Ob eine ungerechte Gewichtung der Argumente, ungenügende Genauigkeit bei der Recherche oder der subjektive Standpunkt des Berichtenden - dem Journalisten scheint wohl grundsätzlich der neutrale Überblick über seine Geschichte zu fehlen. Doch was bedeutet eigentlich 'Objektivität'? Ein solch verschwommener Begriff sollte zunächst erst einmal definiert werden. Erst darauf aufbauend kann man einzelne Kriterien aufstellen und Forderungen an den Journalisten formulieren. Zudem stellt sich die Frage, ob Objektivität überhaupt eine grundsätzliche Eigenschaft von gutem Journalismus sein sollte. Sind es nicht gerade Interpretationen der Realität, die Journalismus ausmachen? Im Rahmen dieser Hausarbeit möchte ich mich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Meine Problemstellung lautet dabei: Ist Objektivität im Journalismus möglich und generell erstrebenswert? Dazu werde ich, wie bereits erwähnt, zunächst den Begriff 'Objektivität' ausleuchten und definieren. Im Anschluss möchte ich die Besonderheiten journalistischer Objektivität herausstellen und mir darauf aufbauend aus der Literatur die verschiedenen Konzeptionen von Objektivität im Journalismus herausarbeiten und interpretieren. Im Schlussteil werde ich meine Erkenntnisse im Bezug auf die hier formulierte Problemstellung darstellen, einschätzen und ein Fazit meiner Arbeit ziehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Modernisierung von Kinderbüchern. Die aktuelle ...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Bekannte deutsche Verlage haben angekündigt, ihre Kinderbuch-Klassiker zu überarbeiten. Formulierungen, die als rassistisch empfunden werden, sollen durch neutrale Begriffe ersetzt werden. So will der Thienemann Verlag die veröffentlichten Bücher von Michael Ende und Otfried Preussler überarbeiten. Veraltete und politisch nicht mehr korrekte Begrifflichkeiten sollen ersetzt werden. Auch das seit Jahrzehnten wohl beliebteste Kinderbuch Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren überarbeitete die Oetinger Verlagsgruppe abermals. Der Stein des Anstosses sind Wörter wie 'Neger' und 'Zigeuner' sowohl bei Lindgren als auch bei etlichen anderen Kinderbüchern. Somit wurden schon im Jahre 2009 eben diese Wörter aus Lindgrens Werk gestrichen. Die Folge, aus Pippis Vater dem 'Negerkönig' wurde der 'Südseekönig'. Soweit so gut, doch nun werden einzelne Stimmen laut, die alten, nicht überarbeiteten Exemplare aus Bibliotheken auszusortieren. Ist dieses Vorgehen ein längst notwendiger Schritt oder liegt hier Fälschung oder Zensur vor? Wird durch die politische Korrektheit die Vergangenheit umgeschrieben oder gar verschwiegen? Diese Hausarbeit soll einen Einblick in die aktuelle Debatte über die Modernisierung der Kinderbücher geben.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Mediation in der betrieblichen Sozialarbeit
12,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,3, Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig), Veranstaltung: Methoden der Sozialen Arbeit, 11 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als soziales System bildet ein Betrieb den Rahmen für eine Vielzahl an interindividuellen Konflikten, die im beruflichen Kontext beispielsweise zwischen Führungskräften und Mitarbeitern, zwischen Mitarbeitern einer Hierarchiestufe, zwischen Mitarbeitern unterschied-licher Hierarchiestufen, zwischen Teams oder zwischen Führungskraft und Betriebsrat entstehen können und auf individuelle, interaktionelle oder strukturelle Konfliktauslöser zurückzuführen sind, die sich meist sogar wechselseitig beeinflussen und verstärken. Bei der Konfliktbearbeitung ist es Aufgabe der betrieblichen Sozialarbeit, die Beteiligten als neutrale dritte Person bei der Lösungsfindung zu unterstützen und die positiven Entwicklungschancen, die sich aus Konflikten ergeben produktiv zu nutzen. Dabei bedient sich die Soziale Arbeit beispielsweise der Mediation als Methode der Sozialen Einzelfallhilfe mit spezifischen Verfahrensweisen, die auf kommunikations- und konflikttheoretischem Wissen beruhen. In der vorliegenden Hausarbeit wird der Versuch unternommen, mit Hilfe des Fachbuches 'Mediation: Konfliktmanagement für moderne Unternehmen' von Gerhard Altmann, Heinrich Fiebiger und Rolf Müller einen groben Überblick über den Begriff, Ziele und Methoden der Mediation im Betrieb zu geben. Mit einem kritischen Fazit und einer Literaturrecherche zum Thema Mediation in der betrieblichen Sozialarbeit schließt die Hausarbeit.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Möglichkeit und Wünschbarkeit von Objektivität ...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, Note: 2,0, Universität Leipzig (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft), Veranstaltung: Wahrnehmen, Selektieren, Präsentieren, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Oft findet man in kritischen Leserbriefen Ausdrücke wie 'einseitige Berichterstattung' oder 'Voreingenommenheit'. Unter allen Vorwürfen gegenüber Journalisten ist 'fehlende Objektivität' der wohl am meisten gehörte. Der Grund dafür ist, dass diesem Vorwurf, beispielsweise im Gegensatz zur Bezichtigung einer Lüge, keine strikten Kriterien zu Grunde liegen. So kann jeder, dessen Standpunkt sich in einem journalistischen Beitrag nicht wieder findet, unabhängig von dessen Wahrheit oder Wichtigkeit, den Journalisten an den Pranger stellen. Ob eine ungerechte Gewichtung der Argumente, ungenügende Genauigkeit bei der Recherche oder der subjektive Standpunkt des Berichtenden - dem Journalisten scheint wohl grundsätzlich der neutrale Überblick über seine Geschichte zu fehlen. Doch was bedeutet eigentlich 'Objektivität'? Ein solch verschwommener Begriff sollte zunächst erst einmal definiert werden. Erst darauf aufbauend kann man einzelne Kriterien aufstellen und Forderungen an den Journalisten formulieren. Zudem stellt sich die Frage, ob Objektivität überhaupt eine grundsätzliche Eigenschaft von gutem Journalismus sein sollte. Sind es nicht gerade Interpretationen der Realität, die Journalismus ausmachen? Im Rahmen dieser Hausarbeit möchte ich mich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Meine Problemstellung lautet dabei: Ist Objektivität im Journalismus möglich und generell erstrebenswert? Dazu werde ich, wie bereits erwähnt, zunächst den Begriff 'Objektivität' ausleuchten und definieren. Im Anschluss möchte ich die Besonderheiten journalistischer Objektivität herausstellen und mir darauf aufbauend aus der Literatur die verschiedenen Konzeptionen von Objektivität im Journalismus herausarbeiten und interpretieren. Im Schlussteil werde ich meine Erkenntnisse im Bezug auf die hier formulierte Problemstellung darstellen, einschätzen und ein Fazit meiner Arbeit ziehen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Modernisierung von Kinderbüchern. Die aktuelle ...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Sonstiges, Note: 2,0, Universität Leipzig (Institut für Kulturwissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Bekannte deutsche Verlage haben angekündigt, ihre Kinderbuch-Klassiker zu überarbeiten. Formulierungen, die als rassistisch empfunden werden, sollen durch neutrale Begriffe ersetzt werden. So will der Thienemann Verlag die veröffentlichten Bücher von Michael Ende und Otfried Preußler überarbeiten. Veraltete und politisch nicht mehr korrekte Begrifflichkeiten sollen ersetzt werden. Auch das seit Jahrzehnten wohl beliebteste Kinderbuch Pippi Langstrumpf von Astrid Lindgren überarbeitete die Oetinger Verlagsgruppe abermals. Der Stein des Anstoßes sind Wörter wie 'Neger' und 'Zigeuner' sowohl bei Lindgren als auch bei etlichen anderen Kinderbüchern. Somit wurden schon im Jahre 2009 eben diese Wörter aus Lindgrens Werk gestrichen. Die Folge, aus Pippis Vater dem 'Negerkönig' wurde der 'Südseekönig'. Soweit so gut, doch nun werden einzelne Stimmen laut, die alten, nicht überarbeiteten Exemplare aus Bibliotheken auszusortieren. Ist dieses Vorgehen ein längst notwendiger Schritt oder liegt hier Fälschung oder Zensur vor? Wird durch die politische Korrektheit die Vergangenheit umgeschrieben oder gar verschwiegen? Diese Hausarbeit soll einen Einblick in die aktuelle Debatte über die Modernisierung der Kinderbücher geben.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot